Digitaler Produktpass 4.0 – mit Nutzen für KMU?

Wann

13.03.2024
15:00 - 16:00

kostenfreie Tickets

Jetzt buchen

Schwerpunkt

VORTRAG


Digitaler Produktpass 4.0 – mit Nutzen für KMU?

ONLINE

Aktuelle Entwicklungen zu Industrie 4.0 führen zu Standards, die nicht nur in Deutschland und Europa sondern weltweit ein hohes Interesse finden. Diese Standards bilden die Grundlage für ein digitales Typenschild (DPN4.0), was von allen Herstellern, deren Rohstofflieferenten, deren Konsumenten bis hin zu Entsorgern verwendet werden kann. Insbesondere mit eindeutigen Idents (z.B. QR-Codes), Seriennummern und Chargen können Artikel sowohl von Menschen wie auch von Maschinen gefunden werden.
.
Ergänzend zum DPN4.0 werden branchenspezifische Standards zum Digitalen Produktpass (DPP4.0) vorangetrieben, die basierend auf einer Industrie 4.0 Verwaltungsschale (AAS) offen für alle die Produktkenndaten, eine Klassifizierung, Konformitätserklärungen, Inbetriebnahme-, Bedienungs- und Entsorgungsanleitungen etc. enthalten können. In geschützten digitalen Bereichen sind zudem ergänzende Informationen zum Herstellungs- und Nutzungsprozess für Geschäftspartner einsehbar.
.
Klare Positionierungen der EU und erste praktische Beispiele geben Sicherheiten und Vorlagen, wie diese Standardisierungen, und können schon heute zum Nutzen von KMU angewandt werden. Ein DPP4.0 kann, z.B. im Falle eines Batterie-Passes, verpflichtend werden, um u.a. den CO2-Fußabdruck (COP) über den Herstellungs-, Nutzungs- und Entsorgungsprozess abbilden zu können.
.
HINWEIS: Die Veranstaltung ist Teil I. Teil II findet am 26.03.2024 statt. 

Inhalte & Details

  • Einführung, warum und wie welche Standards nutzbar werden
  • Vorstellung von zwei Show Cases des ZVEI, um die Nutzung dieser Standards kennen und nutzen zu lernen zur Einsparung von Druck und Papier für verschiedenste produktbegleitende Erklärungen und Dokumente
  • Vorstellung und Diskussion eines Beispiels des Mittelstand-Digital Zentrums Hannover mit auch tiefergehenden Produktions- und CO2-Daten der Herstellungs- und Transportwege
  • Erfüllung bestehender regulatorischer Verpflichtungen von EU, Deutschland und Kunden mit erheblichen Einsparungen von Druckkosten und Papier
  • Ermöglichung von zusätzlichen datengetriebenen Services für Unternehmen selbst sowie für deren Kunden und Lieferanten
  • Anwendungsgetriebene Vorbereitung auf eine Folgeveranstaltung „Der Lebenszyklus eines Asset in der Industrie 4.0-Welt – Architektur und Anwendung der Verwaltungsschale“
  • Geschäftsführer, Entwicklungs-, Produktions-, Logistik-, AV-, Werkzeug-, Instandhaltungs-, IT-Verantwortliche bzw. -Keyuser:innen in kleinen, mittleren und größeren Fertigungsunternehmen und
  • alle weiteren Interessierten an den Themen, z. B. von deren Geschäftspartnern aus Beratung, Engineering oder Logistik.




DIE TEILNAHME AN DER VERANSTALTUNG IST KOSTENFREI. EINE ANMELDUNG IST AUFGRUND DER BEGRENZTEN KAPAZITÄTEN BIS ZUM 12.03.2024 (12:00 Uhr) ZWINGEND NOTWENDIG!

DIE ZOOM-ZUGANGSDATEN ERHALTEN SIE AB SOFORT IN DEN BESTÄTIGUNGS- UND ERINNERUNGSMAILS DER VERANSTALTUNG!


.

Buchungen

Tickets

Anmeldungsinformationen

Herr
Frau
Divers

Unternehmen
Multiplikator
Sonstiges

1-9
10-49
50-249
250-499
> 499

Geschäftsführung
Leitende Position (Abteilungs- oder Teamleitung)
Angestellte/r
Anderes


KEINE LUST IHRE DATEN MEHRFACH EINZUTRAGEN?
Dann legen Sie sich einen kostenfreien Account in unserem Memberbereich an und buchen Sie ganz einfach mehrere Veranstaltungen! Dort erhalten Sie ab sofort auch sicher die Teilnahmeunterlagen unserer Veranstaltungen. Einfach im Menü auf ANMELDEN klicken und los geht es.